Neues Rezept: Pikantes Mango-Chutney

Leckeres Mango-Chutney für die kommende Grillsaison

Wir haben ein neues Rezept für Euch, perfekt für die kommende Grillsaison! Damit könnt Ihr Euer Grillgut aufpeppen oder einfach einen leckeren Dip für Eure Gäste anbieten. Das pikante Mango-Chutney ist super lecker und sehr einfach.

Kleine Anmerkung: Wenn Ihr das Chutney probieren wollt und in der Nähe des Kreativmarkt Hörste seid, kommt einfach vorbei, wir haben dort auch einen kleinen Stand!

Pikantes Mango-Chutney

Vorbereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Portionen: 8

Zutaten

  • 4 Stück Mangos á ca. 400g
  • 4 Stück rote Zwiebel
  • 2 Stück Ingwer Walnusgroß
  • 1 Stück Chilischote
  • 4 EL Rotwein-Essig oder Weißwein-Essig
  • 4 EL weißer Zucker
  • n.B. Currypulver
  • n.B. Salz
  • n.B. Pfeffer

Anleitungen

  • Für das Chutney müsst Ihr erst einmal alle Zutaten hacken. Die Zwiebeln und die Mangos in feine Würfel, der Ingwer kann einfach durch eine Knoblauchpresse gedrückt werden. Die Chili-Schote in der Mitte nach längs aufschneiden und gegebenenfalls die Kerne entfernen. Lasst Ihr die Kerne in der Schote drin, wird das Chutney pikanter. Anschließend die Schote auch fein hacken.
    Die gehackten Zutaten, der Ingwer lässt sich auch durch eine Knoblacuhpresse drücken.
  • Essig, Limettensaft und den weißen Zucker in einem Topf erhitzen. Nach 1-3 Minuten können auch schon die restlichen Zutaten hinzugegeben werden. Jetzt muss die ganze Mischung an Zutaten solange köcheln, bis die Mangos zerkochen und die Zutaten eine schöne (noch stückige) Masse ergeben. Zu guter Letzt wird das Chutney mit Salz, Pfeffer und Curry nach Geschmack gewürzt.
    Das Kochen des Mango-Chutney dauert je nach Menge 20-30 Minuten.
  • Um das Chutney länger haltbarer zu machen, könnt Ihr das Mango-Chutney nun in vorher ausgekochte Marmeladengläser füllen. Die theoretische Aufbewahrungsdauer beträgt 3 - 6 Monate - Erfahrungsgemäß aber maximal ein paar Wochen 😉
    Das Mango-Chutney wird zu guter Letzt in vorher ausgekochte Gläser gefüllt, verschlossen und auf den Deckel gestellt.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.